Energie-

Beschaffung

Der Einkauf von Energie ist nicht nur komplex, er erfordert umfassendes Fachwissen. Denn schon im Vorfeld stellt sich daher die Frage nach der passenden Einkaufsstrategie, dem richtigen Einkaufszeitpunkt und auch den besten Lieferanten. Dabei spielt der Preis natürlich eine wesentliche Rolle aber auch die Rechnungslegung und die Abrechnung einiger Versorger sind für uns maßgeblich um gegebenenfalls einige Anbieter von vorn herein von der Anfrage auszuschließen. Unsere täglichen Marktsondierungen und der stete Blick auf die Energiebörse verhilft uns Ihnen aktuelle Empfehlungen auszusprechen.

Wir berücksichtigen auch die individuellen Wünsche und Anforderungen unserer Kunden bei der Energiebeschaffung. Sollten Standorte geschlossen oder erweitert werden, der Einsatz von BHKW oder Photovoltaikanlagen geplant seien, dann finden diese Planungen in unserer Umsetzung Berücksichtigung.

 

Wir passen Ausschreibungen individuell an die Bedürfnisse unserer Kunden an. Im Gegensatz zu Online-Ausschreibungs-Seiten, bei denen Provisionen versteckt sind, erarbeiten wir neutrale Konzepte zu Konditionen die seines gleichen suchen.

Wir beraten Sie auch im Hinblick auf das beste Beschaffungsmodell:

Stichtagsbeschaffung oder auch Festpreismodell

 

Bei der Stichtagsbeschaffung bzw. Festpreismodell wird die gesamt benötigte Strommenge zu einem fest vereinbarten Preis, der an einem Stichtag festgelegt wurde, eingekauft. Die gesamte Energiemenge für die Vertragslaufzeit wird also zu dem Preisniveau gekauft, das zum Beschaffungszeitpunkt aktuell ist. Dieses Modell ist durchaus riskant. Insbesondere deswegen, weil der Marktpreis eines einzelnen Tages für die Beschaffung des Strombedarfs für meistens mehrere Jahre herangezogen wird.

Aber, das Model bietet auch Vorteile. Insbesondere der geringe Einsatz von Ressourcen und die kalkulatorische Planungssicherheit während der Laufzeit sind für viele Unternehmen DAS Argument für dieses Strombeschaffungsmodell.

Tranchenmodell oder auch Strukturierte Beschaffung

Das Tranchenmodell oder auch Strukturierte Beschaffung genannt, zeichnet sich dadurch aus, dass der Strombedarf eines Unternehmens nicht an einem Stichtag sondern zu mehreren Zeitpunkten im Jahr beschafft wird. Das heißt, dass mehrere Teilmengen, die nahezu beliebig oft sein können gekauft werden. Der Gesamtpreis ergibt sich als Durchschnittspreis aus den beschafften Tranchen.

Vorteil dieses Modells ist, dass das Preisrisiko erheblich reduziert wird. Auf diesem Weg wird vermieden, die gesamte Energiemenge zu einem ungünstigen Zeitpunkt zu beschaffen.

Strukturierte Beschaffung/Portfoliomanagement

 

Beim Portfoliomanagement, das insbesondere für energieintensive Unternehmen geeignet ist, werden die definierten Volumina am Großhandelsmarkt preislich fixiert. Für diese Art der Beschaffung ist eine Börsenzulassung und Händlerlizenz notwendig, was in der Regel beauftragte Energiehändler übernehmen. Das wesentliche Merkmal des Portfoliomanagements ist die Zerlegung des Lastgangs eines Kunden in börsennotierte standardisierte Handelsprodukte, die einzeln gehandelt werden.

​​​

 

Wir finden das jeweils optimale Modell für Ihre Beschaffung.

​​